19.10.2020
Kategorie: News vom Landesverband
Von:  Vizepräsident Sport

Informationen zum allgemeinen Mannschaftsspielbetrieb im BLVN


Sehr geehrte Vereinsvertreter,

im Folgenden einige Informationen zum Spielbetrieb in den BLVN Mannschaftswettbewerben.

- Es darf in Spielstätten in Risikogebieten, welche nicht explizit von den Landeskreisen/Kommunen/Städten geschlossen wurden, der Mannschaftsbetrieb stattfinden.

  • Sollte eine Mannschaft nicht in ein Risikogebiet fahren wollen, ist der Spieltag zu verlegen. Das setzt voraus, das keine Ersatzspieler zur Verfügung stehen und die Mannschaft nicht mit 50% der Stammspielern bestückt ist.
  • Sollte eine Spielstätte in einem Risikogebiet geschlossen sein, kann nach Möglichkeit der Spielort getauscht werden, um einen geregelten Spieltag zu garantieren. Dies sollte in Absprache mit den jeweiligen Mannschaften erfolgen. Der jeweilige Sportwart ist erst zu informieren, wenn der Spieltag komplett verlegt werden muss.
    • Beispiel: Mannschaft A hat Heimrecht, aber die Spielstätte wurde geschlossen. Mannschaft B hat eine Spielstätte, welche geöffnet ist und zur Verfügung stehen würde. Somit kann der Spieltag zu Mannschaft B verlegt werden. Dies erfolgt in Absprache zwischen allen beteiligten Mannschaften.
  • Es ist sich strikt an die Hygienemaßnahmen vom LSB/DBU und den örtlichen Vereinen zu halten. Diese müssen auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  • Eine Mannschaft darf in ein Risikogebiet fahren, es gilt nur das Beherbergungsverbot. Der Aufenthalt in Risikogebieten darf nicht länger als 24 Stunden sein, was an einem Spieltag nicht der Fall ist.

Bei weiteren Fragen bitte den Kontakt zum Präsidium suchen, aber nur so ist es möglich den Spielbetrieb planmäßig zu starten und hoffentlich aufrecht zu halten. Was die weiteren Wochen/Monate bringen kann keiner voraussehen, und man wird dann dementsprechend reagieren.