06.11.2019
Kategorie: Deutsche Meisterschaft 2019
Von:  Touch Magazine

Daske holt Gold, Heidorn Bronze


Sven Daske

Birgit Heidorn

Sven Daske ist in der Freien Partie auf dem Matchbillard derzeit das Maß der Dinge. Mit einem fulminanten Gesamtdurchschnitt von 240 Punkten (!) sicherte sich der Sportler des SCB Langendamm ungeschlagen und in überragender Manier den Titel. Sein ärgster Widersacher war Thomas Berger vom BC Nied, doch auch diesen konnte er in zwei Aufnahmen besiegen. Wie sich später herausstellen sollte, blieb dies die einzige Partie, die Daske nicht vom Fleck weg beendete! Weltklasse!

Weitere Edelmetall für Niedersachsen gab es darüber hinaus im 14/1-endlos der Ladies durch Birgit Heidorn. Die Hannoveranerin konnte im Viertelfinale Petra Braun (BC Sindelfingen) sicher in starken zwölf Aufnahmen mit 60:25-Punkten schlagen, diese Leistung im Halbfinale kurz danach gegen Altmeisterin Susanne Wessel (BV Herne) aber nicht nochmals abrufen. Nach 14 Aufnahmen hieß das Ergebnis 33:60 aus Sicht von Heidorn, die sich bei der Siegerehrung dennoch über die Bronzemedaille freute.

Weiteres Edelmetall wird am morgigen Donnerstag durch Liza Giese folgen, doch welche Farbe dieses haben wird, wird sich dann erst zeigen. Im Snooker der Damen überstand die Hannoveranerin die Gruppenphase zwar mit einer Niederlage im Gepäck, doch im Viertelfinale gegen Anita Seidel vom BC Schwerin war sie wieder hellwach und gewann mit 2:0-Frames. Im Halbfinale geht es nun gegen die bisherige Überraschung des Turniers, Julia Kramm vom BC Stuttgart.

Im Biathlon gilt es noch nachzutragen, dass sowohl Roberto di Ventura als auch Klaus Schmitz (beide SCB Langendamm) am gestrigen Dienstagabend den Einzug ins Viertelfinale verpassten. Beide mussten im letzten Gruppenspiel gewinnen, doch verpassten sie dieses Ziel.

Zurück zum Pool-Billard, denn hier standen heute weitere Partien im 8-Ball an. Bei den Ladies hat Anke Liepelt aus Wolfsburg zur Stunde eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen. Nach einer 4:5-Niederlage gegen die Bayerin Theresa Roidl gelang ihr im Anschluss ein klarer Sieg, der Liepelt weiter im Wettbewerb gehalten hat. Gegen Svenja Heide (BV Villingen-Schwenningen) geht es im nächsten Match um den Einzug ins Achtelfinale.

Zwei ganz starke Gegner hatte bei den Herren Puria Mosane-Razawi von der BSG Hannover. Trotzdem ist er noch im Wettbewerb vertreten, denn gegen den letztjährigen 10-Ball-Champion Johannes Halbinger (BSV Dachau) gelang ein 6:4-Sieg zum Auftakt. Leider ging es danach sogleich gegen Luca Menn, Spieler des Deutschen Mannschaftsmeisters PBC St. Augustin, gegen den Mosane-Razawi mit 3:6 den Kürzeren zog. Nun geht es in der entscheidenden Verliererrunde gegen Patrick Günther vom PBC Brambauer.

Den Schwung aus dem 14/1 offenbar mitgenommen hat derweil Birgit Heidorn im 8-Ball. Gegen die Hamburgerin Monika Jarecki, immerhin mehrfache EM-Teilnehmerin, gab es zum Auftakt ein sattes 4:0, so dass die Hannoveranerin nun auf Titelverteidigerin Karin Michl aus Straubing trifft. In nichts nach steht ihr derzeit Manuela Wengler (BSG Osnabrück), die ihre Ansprüche sogleich mit einem 4:1 gegen die Sindelfingerin Petra Sannwald unter Beweis stellte. 4:1 lautete das deutliche Endergebnis für Wengler, die nun gegen Tatjana Kaspers-Wilk (PBC Schwerte) um den direkten Einzug ins Achtelfinale spielen wird.

Zu guter Letzt sind mit Sascha Meister (BC Osterode) und Detlev Kallweit von der BSG Hannover auch zwei Niedersachsen bei den Senioren vertreten. Leider mussten sie sich gleich zum Auftakt geschlagen geben, so dass es am späteren Mittwochabend für beide schon um die Wurst ging. Die Partien waren bei Redaktionsschluss allerdings noch nicht beendet.

Die Deutsche Meisterschaft ist via der Plattform www.sportdeutschland.tv in Livebildern zu verfolgen. Je ein hochwertiger Stream steht vom Pool-Billard, Snooker sowie vom Karambol/5-Kegel zur Verfügung. Dabei greifen auch die Sportler selbst zum Mikrofon, um alles Wissenswerte über ihre Sportart in die Welt zu tragen.

Alle Informationen rund um die DM 2019 sind kompakt und übersichtlich auf der DM-Mediaseite https://www.germantour.net/touch-presseagentur/2019/dm/index.asp abgebildet, einschließlich eines Sendeplans der Livestreamübertragungen.