01.10.2017
Kategorie: News aus dem Bereich Pool und Snooker
Von:  Landessportwart Snooker

Snooker Bundesligastart 2017 / 18


Am vergangenen Wochenende startete die Snooker Bundesligasaison 2017 / 18 für unsere beiden niedersächsischen Vertreter.

Nach langjähriger Abstinenz ist der RSC Gifhorn endlich mal wieder dabei. Am ersten Spieltag der 2. Snooker Bundesliga Nord mussten unsere Gifhorner um Kapitän Jonas Sprengel gleich zum favorisierten Aufstiegsaspirant aus Hamburg.

Die stark besetzten Hamburger um Robin Otto haben ihre Stärken leider ausspielen und die erste Partie deutlich mit 8 zu 0 gewinnen können.
Nach dieser ersten Saisonniederlage kam dann allerdings direkt am 2. Spieltag die richtige Reaktion: Beim Mit-Aufsteiger aus Schwerin konnte Christian Neumann seine Partien gegen den ehemals für den DSC Hannover spielenden Felix Gerlach und Hernik Henschke zwar leider nicht für sich entscheiden, Manfred Germer und Jan Müller hingegen, konnten ihre Partien jeweils beide gewinnen, sodass mit dem Sieg von Jonas Sprengel die ersten Bundesligapunkte beim verdienten 5 zu 3 Sieg eingefahren werden konnten.
Somit hat der RSC Gifhorn gleich am ersten Wochenende wichtige Punkte zum Klassenerhalt gesammelt und mit dem sonntäglichen Sieg das erste Bundesligawochenende positiv beenden können.

Die nächsten Partien stehen am 07. und 08.10.2017 jeweils an den eigenen Tischen in Gifhorn, gegen Essen 2 und Oberhausen, an. Dafür und den weiteren Saisonverlaufen drückt euch Snookerniedersachsen die Daumen.

Auch in der 1. Snooker Bundesliga rollen die Kugeln wieder. Der 1. DSC Hannover startete am Samstag ins erste Heimspielwochenende. Auch ohne die Leistungsträger Phil Barnes und Christoph Gawlytta, war unsere Truppe um Kapitän Sascha Breuer stark besetzt. Gegen den letztjährigen Vizemeister aus „Mayen-Koblenz“ spielte am Samstag neben Breuer auch der international erfolgreiche Felix Frede, der sich zuvor in Sheffield vorbereitet hat.

Barnes wurde durch den srylankanischen Altmeister Naresh Samarawickrama-Blankenburg ersetzt und der erkrankte Gawlytta durch den talentierten David Liz. Nach spannenden Partien, musste sich der DSC jedoch mit einer knappen 3 zu 5 Niederlage, gegen die top besetzten Koblenzer, abfinden. Neben dem momentan noch einzigen deutschen Profi auf der Maintour, Lukas Kleckers , reiste der Vizemeister mit den sehr stark spielenden Kristof Vermeiren, Kevin van Hove-Speltincx, Nicolas Georgopoulos und Daniel Dück an, die die ersten Saisonpunkte aus Hannover entführten.

Aber auch unsere Hannoveraner sollten die ersten Punkte am Sonntagsspieltag einfahren. Gegen „Snooker Ilmenau“ wurde ein verdienter 5 zu 3 Sieg gefeiert.
Felix Frede, der neben starkem taktischen Matchplay, auch mit schönen Breaks von 83, 65, 45, und 32 auftrumpfte und hoch verdient das gesamte Wochenende ungeschlagen blieb, gewannen Sascha, David und Naresh jeweils deutlich eine Partie gegen Ilmenau.

Auch für Hannover geht es bereits am 07. und 08.10.2017 weiter, dann auswärts beim befreundeten Dauerrivalen aus Essen um Kapitän Roman Dietzel und beim Aufsteiger aus Aachen.

Auch hier ist Snookerniedersachsen bereits gespannt, ob Hannover, nach dem Meisterjahr 2015, erneut um die Meisterschaft mitkämpfen kann, wofür der BLVN ganz herzlich die Daumen drückt.


Dateien:
Bundesligastart.pdf423 K