24.11.2016
Kategorie: News vom Landesverband
Von:  Frauenbeauftragte BLVN

Der 1. Niedersachsen Damen Cup ist gespielt


18 BLVN Damen fanden sich am 19.11.2016  beim PBSG Wolfsburg zum 1. Niedersachsen Damen Cup ein. Gespielt wurde in zwei 5er und zwei 4er Gruppen, auf 5 GWS mit Handicap Einstufung und Punkte für das GT Ranking konnten ebenfalls ergattert werden.

Favoritinnen und jene die es nicht waren konnten sich hier durchsetzen, mit manch überraschenden Ergebnis.

Silke Mahlfeld und Karolin Zühlke vom SnooBi Hannover fanden sich in einer starken Gruppe wieder und schafften es nicht in die Endrunde, ebenso überraschend ausgeschieden nach der Gruppenphase ist Melanie Schlesiger vom BC Osterode. Eine gute Leistung und zur Endrunde qualifizierten sich Marie Kanngießer und Yvonne Heine vom BC Osterode, Martina Fischer – PBSG Wolfsburg, Kerstin Heinrichs vom BC Dissen und Sandra Graw vom PBSG Wolfsburg. Ihre Leistung ist sicher am höchsten einzuschätzen, da Sandra (leider) mit Billard aufgehört hat und seit längerem nicht im Training ist. Dennoch wollte Sandra sich dieses Event nicht entgehen lassen, überzeugte mit all ihrer Routine und erreichte die Endrunde.

In der Zwischenzeit stärkten sich die Damen mit leckerem Essen, das von Dean und Doreen selbst zubereitet worden ist.

Das Side Event fand wohl jeder Klasse, jedenfalls entnahm ich so ziemlich jeder Dame nach ihrer absolvierten Aufgabe ein Grinsen im Gesicht und sichtlich aus der Puste waren so einige. 15 Kugeln sollten eingelocht werden, Reihenfolge egal, auf Zeit. Die schnellste Zeit hatte am Ende Anke Liepelt mit 1,39 min erreicht und sicherte sich somit ein nettes kleines Präsent. Uwe Krahnast hat sich hierfür bereit erklärt mit der Shot Clock die Zeit zu stoppen und immer wieder für die Damen aufzubauen, Danke dafür Uwe.

 

Die Partien der Endrunde im Viertelfinale standen an und auch hier galt die Handicap Regelung mit der Vorgabe.

Gespielt wurden folgende Partien, auf 6 GWS :

 

Sabine Kamplade – Yvonne Heine          6:4

Anke Liepelt – Marie Kanngießer            6:1

Birgit Heidorn – Martina Fischer               6:2

Kerstin Heinrichs – Sandra Graw              1:6

 

Platz 5 – 8 bekamen ausgesuchte Sachpreise

 

Das Favoritensterben blieb hier aus und somit standen folgende Halbfinalpartien fest :

 

Sabine Kamplade – Anke Liepelt             6:3

Birgit Heidorn – Sandra Graw                    5:6

 

Das Spiel um Platz 3+4 bestritten Anke Liepelt und Birgit Heidorn, hier behielt Anke souverän die Oberhand, sicherte sich mit einem 6:2 das Preisgeld von 100 € + Pokal und Birgit konnte sich immerhin noch über 50 € Preisgeld + Pokal freuen.

 

Zeitgleich fand das Finale zwischen Sabine Kamplade und Sandra Graw statt, gespielt wurde auf 7 GWS. Sandra merkte man nun doch die fehlende Kondition mangels Training schon sehr an und somit gewann Sabine mit 7:2 und freute sich über 200 € Preisgeld + Pokal. Sandra erhielt für einen tollen 2.Platz 150 € Preisgeld + Pokal.

 

Ganz große Klasse fand ich, das der Großteil aller Teilnehmerinnen bis zum Ende durchgehalten haben und die Partien mit Spannung verfolgten.

 

Die Sachpreise für den 5. – 8- Platz überreichten Birgit Heidorn und Thomas Bolten.

Der Präsident vom BLVN, Wolfgang Tanke, überreichte persönlich die Pokale und das Preisgeld an die 1.- 4. Platzierte.

 

Aus meiner Sicht war es ein gelungenes Turnier und ein schöner Tag, der zwar mit etwas Zeitverzögerung begann, dann aber reibungslos verlief.

Der Niedersachsen Damen Cup wird 1x jährlich fest mit in den Kalender aufgenommen und bis zur 2. Ausgabe in 2017 ist noch einiges Verbesserungswürdig, dieser Herausforderung werden Thomas und Ich uns stellen.

 

Gerne nehme Ich über E-Mail ( birgit.heidorn(at)blvn.de ) von Teilnehmerinnen und Anwesenden sowohl positives, Kritik als auch Verbesserungsvorschläge entgegen.

 

Nun zu unseren Sponsoren, ohne derer dieses Turnier, der Anfang, in diesem Ausmaß erst gar nicht möglich gewesen wäre.

Ein Riesiges Dankeschön geht an :

Michael Espelage – Öffentliche Landesbrandkasse Oldenburg

tamerdesign für das super tolle Plakat

Jimmy Nakamura – Pool Position Dortmund für die Pokale

Billard Landesverband Niedersachsen für die Unterstützung, so wie dem Bereich Pool/Snooker

 

Danke an den PBSG Wolfsburg, die uns ohne langes Zögern eine Zusage gegeben haben als Austragungsstätte zur Verfügung zu stehen.

Danke an Dean, Doreen, Rüdiger und Dennis. Ihr habt Euch super um das Wohl der Damen gekümmert, uns immer nett bedient. Ich habe nichts anderes erwartet, denn Tresen und das Drumherum funktioniert wirklich Klasse bei Euch.

Danke an Bernd Otto für die vielen tollen Fotos und Schnappschüsse, ich hoffe Du bist beim nächsten Mal auch wieder dabei.

Danke an Leyla Tural für die Selbstgestrickten Trostpreise, eine tolle und witzige Idee.

Zu guter Letzt bedanke ich mich bei Thomas Bolten, der mich tatkräftig unterstützt hat. Mein Urteil : wir sind ein gutes Team, unser Turnier.

 

Ich hoffe es hat allen Beteiligten so viel Spaß gemacht wie mir.

 

Ich wünsche allen eine schöne, besinnliche Advents- und Weihnachtszeit mit Euren Lieben.